Angebote zu "Künftigen" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Risikoberichterstattung und Prognosebericht und...
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Fakultät für Wirtschaftswissenschaft), Veranstaltung: Risikomanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Lagebericht soll es den Berichtsadressaten ermöglichen, durch zusätzliche Informationen ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Unternehmenslage zu erhalten. Dabei gehen die Anforderungen an die Lageberichterstattung über die Generalnorm des § 264 (2) HGB hinaus, denn es ist ebenso auf die Risiken der künftigen Entwicklung einzugehen. Das Gesetz definierte jedoch keine genaue Eingrenzung des Begriffes Risiko, und somit liegt es im Ermessen des Unternehmens es abzugrenzen. Es soll erörtert werden, inwieweit Unternehmen ihre Ermessensspielräume nutzen, ohne die Grundsätze ordnungsmäßiger Lageberichterstattung zu verletzen. Des weiteren wird auf den Zusammenhang zwischen Risikobericht und Prognosebericht eingegangen. Beide Berichte sollten strikt voneinander getrennt werden, dennoch ist eine gewisse Zusammengehörigkeit feststellbar. Wenn also schon Risiken im Prognosebericht mit verarbeitet wurden, warum wurde dann der § 289 (1) HGB um den Halbsatz " dabei ist auch auf die Risiken der künftigen Entwicklung einzugehen" erweitert. Damit stellt sich die Frage nach dem Ziel des KonTraG "Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich".

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Kants Prolegomena
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Suche nach einer "künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können", liefert Kant in seinen Prolegomena eine philosophische Grundlegung von Mathematik, Naturwissenschaft und Erfahrung und definiert zugleich die Grenzen des dem Menschen möglichen Wissens. Die Prolegomena stellen somit eine klassische Einführung in seine Metaphysik dar, stellen das Verständnis aber gleichzeitig vor beträchtliche Schwierigkeiten. Dieser Band bietet nun erstmals einen durchgängigen zeitgenössischen Kommentar, in dem die Prolegomena abschnittsweise von internationalen Kant-Experten behandelt werden. Damit wird eine bedeutsame Lücke in der Kantforschung geschlossen. Neben der fortlaufenden Kommentierung des Textes bietet der Band außerdem zwei Sonderartikel zum Verhältnis der Prolegomena zu Kants philosophischem Hauptwerk, der Kritik der reinen Vernunft, auf der einen und zu seiner Naturphilosophie auf der anderen Seite, um die systematische Verortung dieser Schrift innerhalb Kants theoretischer Philosophie angemessen zu reflektieren. Somit empfiehlt sich dieser Band ebenso zur flankierenden Lektüre in Seminaren zu Kants Prolegomena wie für die philosophische und philosophiehistorische Forschung.Die Autoren dieses Kommentars: Dina Emundts (Konstanz), Michael Friedman (Stanford), Paul Guyer (Pennsylvania), Johannes Haag (Potsdam), Andree Hahmann (Göttingen), Heiner Klemme (Mainz), Manfred Kühn (Boston), Holger Lyre (Magdeburg), Georg Mohr (Bremen), Konstantin Pollok (South Carolina), Oliver Schliemann (Bielefeld), Lisa Shabel (Columbus), Michael Wolff (Bielefeld)

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Kants Prolegomena
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Suche nach einer "künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können", liefert Kant in seinen Prolegomena eine philosophische Grundlegung von Mathematik, Naturwissenschaft und Erfahrung und definiert zugleich die Grenzen des dem Menschen möglichen Wissens. Die Prolegomena stellen somit eine klassische Einführung in seine Metaphysik dar, stellen das Verständnis aber gleichzeitig vor beträchtliche Schwierigkeiten. Dieser Band bietet nun erstmals einen durchgängigen zeitgenössischen Kommentar, in dem die Prolegomena abschnittsweise von internationalen Kant-Experten behandelt werden. Damit wird eine bedeutsame Lücke in der Kantforschung geschlossen. Neben der fortlaufenden Kommentierung des Textes bietet der Band außerdem zwei Sonderartikel zum Verhältnis der Prolegomena zu Kants philosophischem Hauptwerk, der Kritik der reinen Vernunft, auf der einen und zu seiner Naturphilosophie auf der anderen Seite, um die systematische Verortung dieser Schrift innerhalb Kants theoretischer Philosophie angemessen zu reflektieren. Somit empfiehlt sich dieser Band ebenso zur flankierenden Lektüre in Seminaren zu Kants Prolegomena wie für die philosophische und philosophiehistorische Forschung.Die Autoren dieses Kommentars: Dina Emundts (Konstanz), Michael Friedman (Stanford), Paul Guyer (Pennsylvania), Johannes Haag (Potsdam), Andree Hahmann (Göttingen), Heiner Klemme (Mainz), Manfred Kühn (Boston), Holger Lyre (Magdeburg), Georg Mohr (Bremen), Konstantin Pollok (South Carolina), Oliver Schliemann (Bielefeld), Lisa Shabel (Columbus), Michael Wolff (Bielefeld)

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Einfluss von Führungskräften auf die Gesundheit...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 2,6, Hochschule Magdeburg-Stendal, Standort Magdeburg (Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den Reformdruck in der Gesundheitswirtschaft erleben wir einen Wertewandel in der Medizin und Pflege, weg von tradierten Werten als oberstes Wertemaß hin zu einer deutlichen Unterordnung dieser Werte unter ökonomische Interessen und Ziele. Die meisten Pflegekräfte haben eine hohe Berufsbindung und eine starke Identifikation mit dem Beruf, jedoch sind die Rahmenbedingungen vielfach nicht ausreichend, um eine lange Erwerbstätigkeit zu ermöglichen.Diese Rahmenbedingungen so zu ändern, dass es den Pflegekräften möglich wird, lange im Beruf zu bleiben und somit zur Sicherung der künftigen Pflege und dem Abbau des Pflegekräftemangels entgegenzuwirken, stellen zukünftige Aufgaben der Gesundheitsbetriebe dar. Eine Schlüsselrolle liegt hier bei den unmittelbar Vorgesetzten - den Stationsleitungen.Der Frage unter welchen Voraussetzungen diese wichtige Führungsarbeit von den Stationsleitungen geleistet werden kann und welche Unterstützung sie benötigen, geht diese Arbeit nach.Als unmittelbare Vorgesetzte hat die Führungsarbeit der Stationsleitungen direkt und indirekt Einfluss auf die Gesundheit der Pflegekräfte. Die Führungskräfteforschung in der freien Wirtschaft hat sich schon seit längerer Zeit diesem Thema gewidmet, aber nicht unter der besonderen Betrachtung der Pflege. Angesichts der großen Rolle, die Pflegekräfte prospektiv bei der Erfüllung gesellschaftlicher Aufgaben haben, ist es verwunderlich, dass diesem Thema keine besondere Bedeutung beigemessen wurde. Diese Bachelorthesis versucht, die Lücke zu verkleinern. Es wurden elf wissenschaftliche Arbeiten zum Zusammenhang von Führung und Mitarbeitergesundheit untersucht und auf den Kontext von Stationsleitungen und Pflegekräften übertragen.Pflegekräfte empfinden den Aufwand für ihre Arbeit in Deutschland hoch, teilweise zu hoch, wie die Werte für Overcommitment in der NEXT Studie ablesen ließen. Im Gegensatz dazu empfinden sie die Belohnung (Lohn, Anerkennung, Lob) als zu gering.Insgesamt wird im Leitungsbereich im Gesundheitswesen die Fachkompetenz über die Managementkenntnisse im Sinne von Organisations- und Personalentwicklung gestellt. Für einen gesundheitsförderlichen Führungsstil sind jedoch auch diese Kenntnisse notwendig.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Der Zukunftskongress der Sozialwirtschaft
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter dem Titel "Der Zukunftskongress der Sozialwirtschaft - Die vernetzte Gesellschaft sozial gestalten" setzte sich der 10. Kongress der Sozialwirtschaft im April 2017 in Magdeburg mit gesellschaftlichen Megatrends wie Demographie, Digitalisierung, Ökonomisierung oder Nachhaltigkeit und ihren Auswirkungen auf die sozialunternehmerische Praxis auseinander.Welche Zukunft wollen wir? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Vorträge, Workshops und Debatten. Es ging um Ideen und Optionen zur aktiven Zukunftsgestaltung und deren unternehmerische Umsetzung. Die zentrale Herausforderung auch für sozialwirtschaftliche Unternehmen ist es, Grenzen zu überwinden und neu zu denken. Konkret: Nicht einfach den heutigen Status-Quo hochzurechnen und weiterzuentwickeln, sondern ein Bild der Zukunft zu entwerfen und dieses strategisch zu nutzen.Unter anderem thematisierte der Kongress die Digitalisierung in der sozialen Arbeit, beleuchtete die künftigen Einflüsse auf die Gestaltung von Sozialräumen, betrachtete die Innovationskraft von Sozialunternehmen, fragte nach deren Wirkungstransparenz und nach der Zukunft der Gemeinnützigkeit. Er lud junge Sozialunternehmer/innen zum Dialog mit der traditionellen Sozialwirtschaft ein und gab innovativen Denkansätzen und Projekten Raum zur Präsentation. Alle Kongressbeiträge dokumentiert dieser Band.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Kants Prolegomena
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Suche nach einer 'künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können', liefert Kant in seinen 'Prolegomena' eine philosophische Grundlegung von Mathematik, Naturwissenschaft und Erfahrung und definiert zugleich die Grenzen des dem Menschen möglichen Wissens. Die 'Prolegomena' stellen somit eine klassische Einführung in seine Metaphysik dar, bieten dem Verständnis aber gleichzeitig beträchtliche Schwierigkeiten. Dieser Band bietet nun erstmals einen durchgängigen zeitgenössischen Kommentar, in dem die 'Prolegomena' abschnittsweise von internationalen Kant-Experten behandelt werden. Damit wird eine bedeutsame Lücke in der Kantforschung geschlossen. Neben der fortlaufenden Kommentierung des Textes bietet der Band ausserdem zwei Sonderartikel zum Verhältnis der 'Prolegomena' zu Kants philosophischem Hauptwerk, der 'Kritik der reinen Vernunft', auf der einen und zu seiner Naturphilosophie auf der anderen Seite, um die systematische Verortung dieser Schrift innerhalb Kants theoretischer Philosophie angemessen zu reflektieren. Somit empfiehlt sich dieser Band ebenso zur flankierenden Lektüre in Seminaren zu Kants 'Prolegomena' wie für die philosophische und philosophiehistorische Forschung. Die Autoren dieses Kommentars: Dina Emundts (Konstanz), Michael Friedman (Stanford), Paul Guyer (Pennsylvania), Johannes Haag (Potsdam), Andree Hahmann (Göttingen), Heiner Klemme (Mainz), Manfred Kühn (Boston), Holger Lyre (Magdeburg), Georg Mohr (Bremen), Konstantin Pollok (South Carolina), Oliver Schliemann (Bielefeld), Lisa Shabel (Columbus), Michael Wolff (Bielefeld).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Einfluss von Führungskräften auf die Gesundheit...
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 2,6, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Magdeburg (Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den Reformdruck in der Gesundheitswirtschaft erleben wir einen Wertewandel in der Medizin und Pflege, weg von tradierten Werten als oberstes Wertemass hin zu einer deutlichen Unterordnung dieser Werte unter ökonomische Interessen und Ziele. Die meisten Pflegekräfte haben eine hohe Berufsbindung und eine starke Identifikation mit dem Beruf, jedoch sind die Rahmenbedingungen vielfach nicht ausreichend, um eine lange Erwerbstätigkeit zu ermöglichen. Diese Rahmenbedingungen so zu ändern, dass es den Pflegekräften möglich wird, lange im Beruf zu bleiben und somit zur Sicherung der künftigen Pflege und dem Abbau des Pflegekräftemangels entgegenzuwirken, stellen zukünftige Aufgaben der Gesundheitsbetriebe dar. Eine Schlüsselrolle liegt hier bei den unmittelbar Vorgesetzten - den Stationsleitungen.Der Frage unter welchen Voraussetzungen diese wichtige Führungsarbeit von den Stationsleitungen geleistet werden kann und welche Unterstützung sie benötigen, geht diese Arbeit nach.Als unmittelbare Vorgesetzte hat die Führungsarbeit der Stationsleitungen direkt und indirekt Einfluss auf die Gesundheit der Pflegekräfte. Die Führungskräfteforschung in der freien Wirtschaft hat sich schon seit längerer Zeit diesem Thema gewidmet, aber nicht unter der besonderen Betrachtung der Pflege. Angesichts der grossen Rolle, die Pflegekräfte prospektiv bei der Erfüllung gesellschaftlicher Aufgaben haben, ist es verwunderlich, dass diesem Thema keine besondere Bedeutung beigemessen wurde. Diese Bachelorthesis versucht, die Lücke zu verkleinern. Es wurden elf wissenschaftliche Arbeiten zum Zusammenhang von Führung und Mitarbeitergesundheit untersucht und auf den Kontext von Stationsleitungen und Pflegekräften übertragen. Pflegekräfte empfinden den Aufwand für ihre Arbeit in Deutschland hoch, teilweise zu hoch, wie die Werte für Overcommitment in der NEXT Studie ablesen liessen. Im Gegensatz dazu empfinden sie die Belohnung (Lohn, Anerkennung, Lob) als zu gering. Insgesamt wird im Leitungsbereich im Gesundheitswesen die Fachkompetenz über die Managementkenntnisse im Sinne von Organisations- und Personalentwicklung gestellt. Für einen gesundheitsförderlichen Führungsstil sind jedoch auch diese Kenntnisse notwendig.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Aktionsplan für Aufbau, Einrichtung und  Implem...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 2,3, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Magdeburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Altenpflegemarkt befindet sich seit Jahren im Umbruch. Strukturelle und demographische Veränderungen des Alters und die daraus resultierenden Aufgaben beeinflussen das gesellschaftliche System in der Bundesrepublik Deutschland. Bestehende Versorgungssysteme der Altenhilfe werden in Frage gestellt und Neukonzeptionen sind zwingend erforderlich. Seit der Einführung der Pflegeversicherung ist insbesondere auch im Bereich der ambulanten Pflege ein sehr dynamischer Markt zu beobachten. Deutschlandweit konkurrieren momentan ca. 12.000 ambulante Unternehmen miteinander. Mit Blickrichtung auf die Kunden nehmen mehr als 700.000 Pflegebedürftige ambulante Pflegedienste in Anspruch. Künftig verspricht diese Branche weiteres Wachstum. Insbesondere zeigen Pflegestatistiken, wie beispielsweise die Gesundheitsberichtserstattung des Bundes, dass die Zahl der ambulanten Patienten im Sinne des Sozialgesetzbuches XI in den kommenden Jahren kontinuierlich anwächst und vor allem die ambulanten Organisationen partizipieren werden. Dennoch ist festzuhalten, dass trotz dieser positiven Tendenz, die Führung und die Organisation eines ambulanten Pflegedienstes kein Selbstläufer ist. Um Ursachen im Missmanagement der Organisation und die Herausforderungen des jeweiligen umliegenden Marktes rechtzeitig zu erkennen, ist es für alle künftigen stationärer und ambulanter Betreiber von Unternehmen erforderlich, sich frühzeitig mit einer erfolgsversprechenden Unternehmensführung auseinanderzusetzen und eine zukunftsfähige Weiterentwicklung der Organisation anzustreben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Das Selbstbestimmungsrecht der Völker unter bes...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Europarecht, Völkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 1,0, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Politik), Veranstaltung: Ausgewählte Probleme des Völkerrechts, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit soll das (Menschen-) Recht auf Selbstbestimmung der Völker sein. Dieses hat in den letzten Jahrzehnten einen erheblichen Bedeutungszuwachs erfahren, wurde es doch von einem lediglich politisch-moralischen Prinzip in den internationalen Beziehungen zu einem anerkannten und kodifizierten Recht, für dessen Durchsetzung sich die Vereinten Nationen seit ihrem Bestehen mit beachtlichem Nachdruck einsetzen. Wurde das Recht in der Fachliteratur und im Rechtsverständnis zunächst nur als Anspruch auf politische Selbstbestimmung der von den europäischen Kolonialmächten unterdrückten Völker angesehen , änderte sich diese Auffassung in den siebziger Jahren nach dem Abschluss der Entkolonisierung dahingehend, dass nun auch andere Volksgruppen unter Umständen als Träger dieses Rechts gesehen werden, was jedoch zu einer Vielzahl von sicherheitspolitischen Problemen führt. Es soll versucht werden, diesen Entwicklungsprozess einschliesslich seines künftigen Verlaufes kurz zu skizzieren. Dabei werden auch die sich aus dem Verrechtlichungsprozess ergebenden Probleme, insbesondere im Hinblick auf Minderheiten, thematisiert und deren Lösungsansätze erfasst. Ausgangspunkt der Untersuchung wird dabei der vor dem Internationalen Gerichtshof der Vereinten Nationen (IGH) verhandelte Ost-Timor-Fall zwischen Portugal und Australien sein, welcher zur weiteren Stärkung des Selbstbestimmungsrechts der Völker einen entscheidenden Beitrag leistete. Von ihm und von den mit ihm in Verbindung stehenden Rechtsfällen sowie von Meinungen renommierter Völkerrechtler ausgehend soll versucht werden, eine völkerrechtliche Tendenz bzgl. des Selbstbestimmungsrechts zu erkennen und diese zu bewerten. Damit stellt sich die Frage, welche Konsequenzen sich aus diesem Prozess ergeben und ob das eigentliche und ursprüngliche Ziel dieses Rechtsguts, nämlich die völlige Selbstbestimmung eines jeden Volkes, dadurch erreicht werden kann und vor allem, ob dies tatsächlich sinnvoll ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot